Golfsport in NRW wann wieder erlaubt?

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel liegen hinter uns. Wir hoffen, Sie konnten die ruhigen Tage im Kreise Ihrer Familie genießen.

Da sich bestimmt einige von Ihnen während der vergangenen freien Tage Gedanken darüber gemacht haben, wie und wann das Golfen in NRW wieder erlaubt sein wird, möchten wir die aktuellsten Informationen, die uns vorliegen, mit Ihnen teilen.

Nicht nur der Deutsche Golf Verband und der Golf Verband NRW setzen sich in der Coronakrise für die Ausübung des Golfsports ein. Auch der BVGA (Bundesverband Golfanlagen e.V.) kommuniziert mit den zuständigen Landesbehörden und verweist auf den Ende des Jahres stattfindenden Schriftwechsel mit den Landesministerien der vier Bundesänder, in denen Golf aktuell nicht gespielt werden kann (NRW, Bayern, Sachsen, Schleswig-Holstein).

Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus dem Schriftverkehr mit dem Bundesverband Golfanlagen e.V. zum Standpunkt des

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen:

„Sie haben eine informative Übersicht über einzelne Regelungen der Coronaschutzverordnungen der Bundesländer übersandt. Für Nordrhein-Westfalen sieht die Coronaschutzverordnung in der seit dem 16.12.2020 geltenden Fassung vor, dass der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen unzulässig ist (§ 9 Abs. 1). Die Verordnung sieht keine Ausnahme für Individualsport mehr vor, von welcher der Golfsport in NRW in der Zeit vom 2.11.2020 bis zum 15.12.2020 profitiert hat. Das jetzige Verbot jeglicher Art von Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen und ähnlichen Einrichtungen ist notwendig, weil es das Pandemiegeschehen erfordert, Kontakte noch konsequenter zu reduzieren. Sie haben in nachvollziehbarer Weise darauf hingewiesen, dass die Golfbranche ein wertvoller Teil der touristischen Infrastruktur sei und einen wichtigen Eckpfeiler der Freizeitindustrie darstelle. Gerade der Tourismus muss aber im derzeitigen Pandemiegeschehen ebenso wie alle Freizeitaktivitäten so weit wie möglich eingeschränkt werden. Daher sind die Regelungen der Coronaschutzverordnung für NRW notwendig. Vor diesem Hintergrund kann ich den von Ihnen unterbreiteten konkreten Vorschlag leider nicht aufgreifen. Dennoch bedanke ich mich für Ihr Engagement!“

Sicherlich können wir nicht behaupten, daß unsere kleine Golfanlage ein "wertvoller Teil der touristischen Infrastruktur sei und einen wichtigen Eckpfeiler der Freizeitindustrie darstelle", gerade in der Winterzeit, wo nur wenige Golfer die Anlage bespielen.

Sonstige Aktivitäten in NRW für die Öffnung von Golfanlagen:

Der Golfplatz Werne hat eine Online Petition an die Landesregierung NRW unter dem Motto: "Golf während Corona in NRW in 2er Flights erlauben" gestartet. Wenn Sie den Sachverhalt ähnlich sehen, können Sie diese Petition unter folgendem Link unterstützen:

https://www.openpetition.de/petition/online/golf-waehrend-corona-in-nrw-in-2er-flights-erlauben

Auch in Köln und Münster gehen mehere Golfer vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) gegen die mit dem Corona-Lockdown geltende Schließung der Golfplätze in NRW vor.

Wir hoffen immer noch auf einen Beschluss über eine Ausnahmeregelung in NRW für den Golfsport (wie in den benachbarten Bundesländern) am 10.01.2021.