Golfanlage bleibt lockdownbedingt vom 16.12.2020 - 10.01.2021 geschlossen!

Nach der Erleichterung über die Bekanntgabe der Ausnahmeregelung für die Ausübung des Golfsports während des "Lockdown Light" in NRW im November folgt nun die Ernüchterung:

Laut der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die ab dem 16.12.2020 in Kraft tritt, müssen nun auch die Golfanlagen bis zum 10.01.2021 schließen.

Im Absatz "Sport, Freizeit, Pyrotechnik und Reisen" heißt es:

"Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist wie im Frühjahr auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen unzulässig. Das gilt auch für Individualsportarten in Sporteinrichtungen/-vereinen, wie Tennis oder Golf. Zulässig bleibt damit nur noch die sportliche Bewegung alleine oder zu zweit in der „freien Natur”.

Es lässt sich darüber streiten, warum eine Golfanlage nicht zur "freien Natur" gehört. Man bedenke, dass sich an den Ruhrseen oder am Phönixsee an manchen Tagen mehr Menschen "tummeln" als Golfer auf der Golfanlage über den Zeitraum von mehreren Wochen. Der Deutsche Golf Verband hat in den letzten Monaten im Austausch mit den politischen Entscheidungsträgern bereits viel Überzeugungsarbeit geleistet, dass das Golfen als kontaktlose Outdoorsportart bei Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln kein Infektionsrisiko darstellt.

Erneute Ausnahmeregeln sind seitens der Landesregierung jedoch nicht vorgesehen.  

Vielleicht fällt das Wetter in den nächsten Wochen ja so bescheiden aus, dass das Verlangen zu Golfen nicht aufkommt. Schade für die Allwetter-Golfer, die alleine bei Wind, Dauerregen und Frost die Anlage bespielen.